Ausflugstipps für Kulturinteressierte

 
 

Zentrale Archäologische Orte

 

Königsgrab Seddin

Archäologischer Park Freyenstein

Archäologisches Zentrum Hitzacker

 

Königsgrab Seddin - 3.000 Jahre alt, spätbronzezeitliches Hügelgrab -  in Größe und Bedeutung einzigartig im nördlichen Mitteleuropa, gelegen in einer ganzen Landschaft von brozezeitlichen Funden - Standorte  verloren gegangener weitere Großgräber, eine Feuergrubenreihe, der "Teufelsberg" mit einer weiteren Grabanlage auf der andern Seite der Stepenitz.

Kopien der Funde sind im Stadt- und Regionalmuseum Perleberg zu besichtigenRambower Moor.

Link zur ausführlichen Darstellung auf der Seite des Landkreises Prignitz hier

Archäologischer Park Freyenstein - vor 1287 verlassene Stadtwüstung, direkt neben dem heutigen Freyenstein, die Funde sind nacherlebbar gemacht mit Figuren, Wegeführungen und Einblicken in die freigelegten Keller der nie überbauten Stadtanlage. Eintrittskarten, Audioguide und Informationen sind im "Neuen Schloss" in der Stadt erhältlich.

Link zur ausführlichen Darstellung auf der Seite des Landkreises Prignitz hier

Archäologie erleben und begreifen

Im Nord-Osten Niedersachsens, wo Jeetzel und Elbe sich treffen, finden wir die Stadt Hitzacker (Elbe). Bereits 1969 entdeckte Archäologen hier Spuren einer vorgeschichtlichen Siedlung. Erste Menschen lebten in diesem Dorf 1.300 Jahre lang (von der Jung-Steinzeit bis in die Bronzezeit).

www.archaeo-zentrum.de | FACEBOOK
 
 

Großsteingrab Mellen

Schloss Meyenburg

Schlachtfeld auf dem Scharfenberg

 

Großsteingrab Mellen - ca. 5.000 Jahre alt, direkt am Ortsausgang gelegen, ideal als Startpunkt für eine Wanderung ums Rambower Moor.

Link zur ausführlichen Darstellung auf der Seite des Landkreises Prignitz hier

Schloss Meyenburg - 13./14. Jh., im Schloss (zur Zeit nicht zugänglich): Warmluftspeicherheizung mit 4 Öfen, bedeutendster Fund: ein goldener Fingerring aus dem frühen 14. Jh.

Link zur ausführlichen Darstellung auf der Seite des Landkreises Prignitz hier
Schlachtfeld 1636 auf dem Scharfenberg bei Wittstock - Gedenk- und Aussichtsplattform am Ort einer der blutigsten Schlachten des 30jährigen Krieges, Fundort eines Massengrabs.

Die Darstellung des Kriegsverlaufs 1618-1648 ist im Museum des 30jährigen Krieges in Wittstock zu besichtigen.

Link zur ausführlichen Darstellung auf der Seite des Landkreises Prignitz hier
 
 
Alter Hof am Elbdeich, Am Elbdeich 25, 19309 Unbesandten
 
Mitglied
Mitglied bei Landidyll
Auszeichnung
ServiceQualität Deutschland
Bewertungen
Hotelbewertungen
Partner
Biosphärenreservet Flusslandschaft Elbe
 
Hotline: +49 (0) 38 758 / 357 80